Marc-Uwe Kling

Soeben erschienen:

The Kangaroo Chronicles

Translated by Sarah Cossaboon and Paul-Henri Campbell

Marc-Uwe lives together with a kangaroo. The kangaroo is a communist and it is really into Nirvana. It's a classical Berlin flat-sharing community, where the deep questions of life are debated:Is lying in a hammock already a kind of passive resistance? Must the Kangaroo place its pouch onto the conveyor belt at the airport security check? Did the Kangaroo really fight for the Vietcong? And why is it addicted to champagne truffles? The funny stories about their adventures were awarded the German Audiobook Award, the German Radio Award and have found millions of fans.

Soeben erschienen

The Kangaroo Chronicles

Translated by Sarah Cossaboon and Paul-Henri Campbell

Marc-Uwe lives together with a kangaroo. The kangaroo is a communist and it is really into Nirvana. It's a classical Berlin flat-sharing community, where the deep questions of life are debated:Is lying in a hammock already a kind of passive resistance? Must the Kangaroo place its pouch onto the conveyor belt at the airport security check? Did the Kangaroo really fight for the Vietcong? And why is it addicted to champagne truffles? The funny stories about their adventures were awarded the German Audiobook Award, the German Radio Award and have found millions of fans.

Aktuelles

Bühne 36 - Känguru & Co. / 29.05.2016

Systemrelevanter Humor mit Marc-Uwe Kling und drei Anderen

Das erste Fernsehprojekt von Marc-Uwe Kling startet 2016 unter dem Titel "Bühne 36 - Känguru & Co." im Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Gemeinsam mit den "drei Anderen" Julius Fischer, Maik Martschinkowsky und Sebastian Lehmann tritt Marc-Uwe Kling seit über zehn Jahren alle zwei Wochen auf einer Lesebühne auf. Immer mit neuen Kurzgeschichten, Liedern und Spektakel. Nun wird diese stets erfolgreiche Show endlich fürs Fernsehen adoptiert [sic!]. Vier Shows aus dem Kreuzberger Club Monarch

Jede Folge widmet sich einem anderen Thema. In den Episoden werden mit post-post-ironischen Texten die vier Säulen des Proletarismus beschrieben: Essen, Wohnen, Arbeiten, Unterhaltung und Essen.

Der Autor und Kabarettist Marc-Uwe Kling ist durch seinen Bestseller "Die Känguru-Chroniken" deutschlandweit bekannt. Er gewann u. a. den Deutschen Kleinkunstpreis, den Deutschen Hörbuchpreis und mit Radio Fritz vom rbb den Deutschen Radiopreis für die Beste Comedy. Von seinem WG-Mitbewohner, dem schnapspralinensüchtigen, kommunistischen Känguru, wird auch in der rbb-Fernsehsendung immer wieder die Rede sein.

Julius Fischer ist bekannt dafür, immer Karohemden zu tragen, außerdem durch die MDR-Sendung "Comedy mit Karsten".

Sebastian Lehmann ist nicht so richtig bekannt, hat aber eine Kolumne über seine "100 liebsten Jugendkulturen" bei Radioeins vom rbb.

Maik Martschinkowsky ist.

Statt einer Showband steht in der Fernsehsendung aus Platzgründen nur ein Heavy-Metal-Bassist mit auf der Bühne: "Boris the Beast". Er ist alt und braucht das Geld.

Die nächsten Termine